Du bist in einer Beziehung mit einem Whiskygenießer (bzw. Genießerin) oder hast einen als besten Freund? Alle Daumen hoch und herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht! Warum? Ganz einfach weil Whiskytrinker richtig tolle Menschen sind. Durch jahrelanges Nosing und Tasting haben sie einen hervorragenden Geschmack entwickelt haben. Sonst hätten sie sich ja nicht eine so tolle Partnerin oder Partner ausgewählt, der sich nun so aufopferungsvoll auf die Suche nach einem passenden Whisky-Geschenk für sie macht. Und das ist gar nicht so schwer: In diesem Artikel geben wir Tipps für Whiskys, die wir als Geschenk empfehlen würden.

Du möchtest lieber ein kleineres Probierpaket verschenken? Dann schau in unserem Guide zu Whisky-Geschenksets vorbei.

Alle Geschenke schon eingekauft? Diese Frau hat sich für den Ancient Age Bourbon entschieden (Foto: Ancient Age)
Alle Geschenke schon eingekauft? Diese Frau hat sich für den Ancient Age Bourbon entschieden (Foto: Ancient Age)

Unser Guide empfiehlt Whiskys für jeden Geschmack

Welcher Whisky ist der passende für meinen Freund/Partner/Verwandten? Diese Frage stellen sich viele, die in diesen Tagen nach einem passenden Whisky-Geschenk suchen. Die Antwort darauf ist gar nicht so einfach und hängt eng mit den Vorlieben des Beschenkten ab. Es empfiehlt sich also schon im Vorfeld zur Geschenkesuche darauf zu achten: Mag die Person lieber milde und fruchtige Whiskys oder darf es auch mal etwas rauchiger sein (oder sogar stark torfig)? Hat er oder sie eher jüngere oder ältere Single Malts im Schrank, mag er japanische Whiskys oder genießt er lieber bekannte Blends großer Marken? Für jeden Genießertyp haben wir im kommenden drei Empfehlungen parat. Wir haben darauf geachtet nicht nur Flaschen zu empfehlen, die einem ohnehin schon an jeder Ecke über den Weg laufen. So sind auch Whiskys von Destillerien enthalten, die nicht jeder auf Anhieb kennt, die aber dennoch vorzügliche Malts herstellen. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern und viel Erfolg bei der Whisky-Geschenke-Suche!

Milde und fruchtige Whiskys

Viele Einsteiger mögen keine Single Malts mit rauchigen oder strengen Aromen. Als Whisky-Geschenk eignen sich deshalb vor allem milde und fruchtige Abfüllungen. Dass die nicht weniger spannend sein müssen wie ihre rauchigen Verwandten beweist unsere Auswahl, die Speyside, Highlands und Inseln verbindet.

1) Balvenie Double Wood 12 Jahre

Der Balvenie Double Wood stammt aus der schottischen Speyside, die bekannt für ihre milden und fruchtigen Whiskys ist. Die Balvenie-Destillerie war eine der ersten Brennereien, die mit neuen Fässern und Finishes experimentierte. Diese Erfahrung spürt man auch beim Balvenie Double Wood 12 Jahre, der zunächst in Ex-Bourbon-Barrels reift und dann zum Finish in Ex-Sherryfässer gefüllt wird. Im Glas bietet er mit Früchten, Karamell, Honig und Eichenholz einiges an Spannung im Glas, bleibt dabei aber einsteigertauglich.

2) Arran 14 Jahre

Auch der Arran 14 Jahre von der gleichnamigen schottischen Insel setzt mit einer Lagerung in Ex-Bourbon sowie Ex-Sherrycasks auf zwei verschiedene Whiskyfässer. Es handelt sich hierbei jedoch nicht um ein Finish, sondern um eine Mischung von verschiedenen mindestens 14 Jahre gelagerten Whiskys der Destillerie. Im Tasting überzeugt der Arran 14 Jahre durch eine milde und harmonische Komposition von Eichenholz und ausgeprägten fruchtigen Noten.

3) Deanston 12 Jahre

Die Deanston-Destillerie gehört architektonisch sicherlich zu den spannendsten schottischen Destillerien: Sie befindet sich nämlich in einer ehemaligen Baumwoll-Mühle aus dem 18. Jahrhundert. Seit dem Jahr 1965 wird in dem alten Gebäude richtig guter Whisky gebrannt. Mit Honig, Zuckerguss und mit einer dezenten Holznote lädt der angenehm milde Deanston 12 Jahre zum Probieren ein.

Angebot The Balvenie Doublewood Single Malt Scotch Whisky 12 Jahre (1 x 0.7 l)
Arran 14 Single Malt Scotch 46 Prozent Vol. - Schottischer Whisky - 0,7l
Angebot Deanston Single Malt Scotch Whisky 12 Jahre (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Whiskys mit originellem Finish

Soll ein Single Malt ein Finish erhalten, so füllt man ihn nach langen Jahren der Reifung noch einmal in ein frisches Fass um, welches eine andere Spirituose oder einen Wein enthielt. Der Whisky erhält so zusätzliche Nuancen und wird noch komplexer. Zumindest wenn das Finish so gut gemacht ist, wie bei den folgenden Abfüllungen.

1) Dalmore Port Wood Reserve (Port-Finish)

Richard Paterson ist das Mastermind bei Dalmore mit einem unglaublichen Erfahrungsschatz rund um Fässer. Das spürt man bei jeder Abfüllung von The Dalmore und besonders beim Port Wood. Denn der portugiesische Portwein ist kein leichter Kandidat wenn es um das Finish geht, er überlagert filigrane Single Malts schnell. Hier gelingt es und der Dalmore Port Wood ist süßlich, holzig und harmonisch. Ein Geschenktipp auch für fortgeschrittene Genießer!

2) GlenDronach 18 Jahre (Sherry-Finish)

Im Tasting waren wir begeistert vom „Sherry-Monster aus den östlichen Highlands“. Der GlenDronach 18 Jahre hat zwar nicht viele, aber starke und gut komponierte Aromen. Sherry, reife Früchte und Holz geben den Ton an. Der GlenDronach 18 Jahre wirkt zu keinem Zeitpunkt „oversherried“, der Jerez-Wein lässt Raum für die feinen Nuancen des Malt Whiskys. Der Preis von 70-80 Euro macht ihn zu einer absoluten Empfehlung für alle, die Whiskys im traditionellen Stil zu schätzen wissen.

3) Caol Ila Distillers Edition 2016 (Muskateller-Finish)

Rauch und Weißwein – passt das zusammen? Ja absolut, wie die Caol Ila Distillers Edition jedes Jahr aufs Neue beweist. Nach der Lagerung im Ex-Bourbon-Fass für mindestens elfeinhalb Jahre darf der Single Malt noch einmal zum Finish ins Muskateller-Fass. Trocken, salzig, würzig und komplex überzeugt dieser Islay-Whisky und lädt zu ausgedehnten Tastings ein.

Angebot Dalmore 15 Jahre Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Glendronach 18 Years Old Allardice Oloroso mit Geschenkverpackung  Whisky (1 x 0.7 l)
Caol Ila 12 Jahre Distillers Edition 2018 Single Malt Whisky (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leicht rauchige Whiskys

Bei einigen Whisky-Genießern gehen die Mundwinkel besonders nach oben, wenn nach dem Entkorken der Flasche direkt ein paar Rauchschwaden in der Luft hängen. Für Fans von leicht rauchigen Whiskys sind dies unsere Vorschläge für ein Whisky-Geschenk:

1) GlenDronach Peated

Den GlenDronach Peated könnte man auch als Whisky-Experiment bezeichnen, denn er stammt nicht von den Inseln, sondern aus den östlichen Highlands: Auch hier hat die Verwendung von getorfter Gerste eine Tradition. Die Balance von süßen Sherrynoten und Rauch machen diesen Whisky zu einem aufregenden Geschmackserlebnis und beweisen: Exzellente torfige Whiskys müssen nicht immer von Islay stammen.

2) Ardmore Legacy

Der Ardmore Legacy ist mittlerweile sicherlich kein absoluter Geheimtipp mehr. An dem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis hat sich bei diesem Highland-Whisky jedoch nichts geändert. Der leichte, erstaunlich rauchige Ardmore macht im Tasting richtig Spaß. Ein guter Geschenk-Tipp auch für Einsteiger!

3) Bunnahabhain 12 Jahre

Bunnahabhain steht ein wenig im Schatten anderer großer Namen auf der Insel Islay. Dennoch wird in einer wild-romantischen Bucht mit dem Bunnahabhain 12 Jahre ein großartiger Whisky produziert. Süße, Frucht und leichter Rauch gehen Hand in Hand und machen die Abfüllung zu einem kleinen Geheimtipp.

Glendronach Peated  (1 x 0.7 l)
Angebot The Ardmore Legacy Highland Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Angebot Bunnahabhain 12 Jahre - Islay Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rauchige Whiskys

Für Liebhaber von richtig rauchigen Whiskys gehören die schottischen Inseln und insbesondere Islay zum Pflichtprogramm. Bei rauchigen Whiskys ist der Einfluss der getorften Gerste oft entscheidend. Aber auch die Lagerdauer im Eichenholzfass ist wichtig für den späteren Whisky-Geschmack. Jüngere Whiskys weisen dabei häufig noch einen kräftigeren und ungestümeren Torfrauch auf.

1) Lagavulin 8 Jahre

Die Whisky-Welt staunte nicht schlecht, als Lagavulin seinen 8-jährigen Single Malt präsentierte: Kann ein so junger Whisky überhaupt gut sein? Ja kann er, sogar mehr als das: Kräftige, fast stürmische Rauchnoten in schöner Balance mit Schokoladen- und Waldaromen machen den Lagavulin 8 Jahre zu einem hervorragenden Whisky. Eine Empfehlung auch für fortgeschrittene Genießer, die den klassischen Lagavulin 16 Jahre schon kennen.

2) Highland Park 12 Jahre

Wir haben etwas überlegt, ob wir einen so großen Klassiker wie den Highland Park 12 Jahre mit in unsere Liste aufnehmen sollen. Doch er darf einfach nicht fehlen! Mit der Lagerung in Ex-Sherryfässern gelingt es der Destillerie von der Insel Orkney im hohen Norden Schottlands ein komplexes Geschmacksbild zu zeichnen: Birnenschale, schwarzer Tee, Grapefruit und süßer Honig, dazu eine markante Sherrynote und der charakteristische Rauch, gepaart mit Torf. Auch die Preis-Leistung stimmt bei diesem Highland Park im Vergleich zu anderen Wikinger-Gottheiten und Naturgewalten noch.

3) Port Askaig 8 Jahre

Bei den Whiskys von Port Askaig handelt es sich um unabhängige Abfüllungen. Die Spannung bei diesen Whiskys speist sich also daraus, dass man nicht genau weiß aus welcher Destillerie der Whisky stammt. Bei Port Askaig ist sicher, dass es sich um einen Islay-Whisky handelt. Also von der Whisky-Insel, welche für viele als das Non-Plus-Ultra gilt. Der Port Askaig 8 Jahre bringt eine Brise frische Meerluft sowie salzige und erdige Aromen ins Glas. Eine Entdeckung!

Lagavulin 8 Jahre Islay Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Angebot Highland Park Single Malt Scotch Whisky 12 Jahre (1 x 0.7 l)
Port Askaig Single Malt Whisky (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Stark rauchige Whiskys

Darf es etwas mehr Peat sein? Die folgenden Single Malts sind echte Rauchbomben, die mit besonders stark getorfter Gerste für ein einzigartiges Geschmackserlebnis sorgen.

1) Octomore 7.1

Die Octomore-Serie der Bruichladdich-Destillerie auf Islay ist legendär: Sie zählen zu den am stärksten getorften Single Malt Whiskys der Welt. Der Octomore 7.1 wird zusätzlich aus schottischer Gerste hergestellt und besticht mit komplexen süßen und rauchigen Noten.

2) Port Charlotte 10 Jahre

Auch der Port Charlotte 10 Jahre wird bei Bruichladdich hergestellt. Schottische Gerste und eine Lagerung in Ex-Bourbon-Barrels und Weinfässern sorgen für weiche, süße Noten, die auf eine Wand aus Rauch und Torf prallen. Ein prima Geschenktipp für alle, die stark rauchige Whiskys mögen!

3) Ardbeg Corryvreckan

Viele Ardbeg-Whiskys ohne Altersangabe konnten uns nicht überzeugen, dieser hier ist die Ausnahme: Kantig und kernig, mit markantem Rauch und dunklen Beeren. Der Ardbeg Corryvreckan ist weniger verspielt und süß als der Uigeadail und gerade deshalb das perfekte Whisky-Geschenk für echte Männer.

Angebot Bruichladdich Octomore Edition 7.1 Scottish Barley Whisky mit Geschenkverpackung (1 x 0.7 l)
Bruichladdich Port Charlotte Scottish Barley 10 Jahre Single Malt Whisky (1 x 0.7 l)
Whisky Ardbeg Corryvreckan Geschenkpackung, 1er Pack (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Alte rauchige Whiskys

Lange gereifte torfige Whiskys bieten häufig eine besondere Spannung: Rauch trifft auf Reife und vereint sich zu einem besonders komplexen Geschmackserlebnis. Das perfekte Geschenk für fortgeschrittene Whisky-Genießer!

1) Caol Ila 25 Jahre

Der Caol Ila 25 Jahre hat uns im Tasting auf Anhieb begeistert: Auch nach einem Vierteljahrhundert im Fass (europäische und amerikanische Eiche) sind Rauch und Torf sofort kraftvoll da. Dazu gibt es trockene Früchte und gut eingebundenes Holz. Ein runder, reifer Islay-Malt mit einer tollen Preis-Leistung.

2) Bowmore 18 Jahre

Unser Stift flog förmlich als wir die Tasting Notes zum Bowmore 18 zu Papier brachten. Denn der reife Islay-Whisky entpuppte sich als echtes Aromenwunder mit großer Komplexität. Röstige Aromen, Karamell, Schokolade und Trockenfrüchte verbinden sich mit gemäßigtem Rauch und Torf zu einem Geschmackserlebnis, von dem man noch lange erzählt (wir zumindest tun es).

3) Talisker 18 Jahre

Der Talisker 18 Jahre ist ein alter Seebär mit ordentlich Biss: Der erhöhte Alkoholgehalt von 45,8 % verleiht den vielschichtigen Aromen des Insel-Whiskys Kraft. Wir schmecken Christstollen, salziges Karamell und Lakritz, dazu Orangenschalen und Trockenfrühcte. Der Rauch ist subtiler als bei den jüngeren Abfüllungen und im Abgang lauert der berühmte „Chili-Catch“ – eines der Markenzeichen der Talisker-Whiskys.

Caol Ila 25 Years Old 2010 Limited Release mit Geschenkverpackung  Whisky (1 x 0.7 l)
Angebot Bowmore Single Malt Scotch Whisky 18 Jahre (1 x 0.7 l)
Talisker 18 Jahre Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Alte und würzige Whiskys

Mit längerer Lagerzeit übernimmt mehr und mehr der Einfluss des Eichenholzes die Kontrolle über den Whisky-Geschmack. Dies macht den Weg frei für tiefe, komplexe und vielschichtige Aromen. Nicht umsonst erfreuen sich gerade lange gelagerte Whiskys einer großen Beliebtheit und machen sie zu guten Whisky-Geschenken.

1) Dalmore 18 Jahre

Beim Dalmore 18 Jahre handelt es sich um einen sehr vielschichtigen Whisky. Dies liegt nicht nur an 18-jährigen Lagerzeit. Auch bei der Auswahl der Fässer hat sich Master Blender Richard Paterson etwas einfallen lassen. Der Whisky lagert zunächst 14 Jahre in Ex-Bourbon Casks, anschließend 2 Jahre in Ex-Matusalem Sherryfässern. In den letzten 12 Monaten wird der Whisky stehend gelagert, um noch mehr Holzeinfluss zu erreichen. Das Ergebnis: Tiefe Eichenholzaromen, Schokolade, Orangen, Zimt und Muskatnuss. Ein toller Whisky!

2) Glengoyne 21 Jahre

Glengoyne ist eine dieser Destillerien, die in unseren Augen immer noch unterschätzt und gemessen an der Qualität viel zu unbekannt sind. Die Malts für den großartigen 21-jährigen stammen aus First-fill-Sherryfässern. Im Tasting begeisterte uns der Glengoyne 21 Jahre mit vielschichtigem Eichenholz, Kakao- und Schokoladennoten – ein komplex komponiertes Geschmackserlebnis, bei dem auch die Preis-Leistung passt.

3) Glenfarclas 21 Jahre

Die 21-jährige Abfüllung von Glenfarclas zählt mit Sicherheit zu den günstigsten Whiskys dieser Altersstufe in Schottland. Doch nicht nur beim Preis, sondern auch in Geruch und Geschmack überzeugt uns dieser Whisky vollständig. Viel Eichenholz, Karamell sowie Himbeer und Aprikose. Der Glenfarclas 21 Jahre ist ein ausgesprochen vielschichtiger Single Malt zu einem sehr guten Preis.

Angebot Dalmore 18 Jahre Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Angebot Glengoyne Single Malt Whisky 21 Jahre (1 x 0.7 l)
Glenfarclas 21 Jährige Single Malt Whisky (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Whiskys in Fassstärke (Cask Strength Whiskys)

Cask-Strength-Whiskys sind ein besonderer Genuss für fortgeschrittene Whisky-Fans: Denn durch Zugabe von ein paar Tropfen Wasser (idealerweise mit einer Whisky-Pipette) lässt sich ein fassstarker Whisky auf die persönliche Trinkstärke verdünnen. Die folgende Auswahl enthält drei Single Malts, die auch darüber hinaus geschmacklich im Tasting zur Höchstform auflaufen.

1) Benromach 10 Jahre 100 Proof

Der normale Benromach 10 Jahre ist schon sehr gut, diese fassstarke Variante rockt mit erhöhter Drehzahl die Aromen im Glas: Ein kräftiger, intensiver mit trockenem Sherry, Orangenschale, roten Beeren, dunkler Schokolade und einer Prise Salz. Kurzum ist der 100 Proof ein Speysider im Stil der 1960er Jahre wie man ihn heutzutage nur noch selten findet.

2) Glenfarclas 105

Whiskys ohne Altersangabe mangelt es häufig ein wenig an Komplexität, da auch jüngere Malts enthalten sind. Beim Glenfarclas 105 ist das kein Problem: Der hohe Alkoholgehalt von 60 % trägt die Aromen zu denen Vanille, Rosinen, Orangenschalen und Pfirsich zählen, die mit röstigem Schwarzbier und Eichenholz abgerundet werden. Auch in voller Stärke bleibt der Glenfarclas 105 trinkfähig, kann jedoch auch mit Wasser verdünnt werden.

3) Aberlour A’Bunadh

Der A’Bunadh ist das Sherry-Flaggschiff der Aberlour-Destillerie in der Speyside. Die Besonderheit: Dieser Whisky lagert ausschließlich in spanischen Oloroso-Sherryfässern und wird ohne Kältefiltration in Fassstärke abgefüllt. Jedes Batch variiert etwas in den Aromen und bringt neue Nuancen hervor, zu denen neben trockenen und fruchtigen Noten wie Apfel und Birne auch Vanille und sogar Muskatnuss zählen.

Benromach 10 Years Old 100° Proof mit Geschenkverpackung (1 x 0.7 l)
Glenfarclas 105 Cask Strength Single Malt (1 x 0.7 l)
Angebot Aberlour A'Bunadh Highland Single Malt Scotch Whisky – Original Cask Strength Non Chill Filtered Scotch Single Malt Whisky – 1 x 0,7 L

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Blended Whiskys

Wer Whiskys mit einem ausgewogenen und harmonischen Geschmacksprofil mag, der ist bei Blends gut aufgehoben. Denn die meisten Blended Whiskys haben eher wenige Ecken und Kanten, sind in ihren Aromen aber fein komponiert und ausbalanciert. Während günstige Blends sich am besten auf Eis oder in Drinks genießen lassen, sind die folgenden Marken auch pur ein echter Genuss.

1) Johnnie Walker Green Label 15 Jahre

Den bekanntesten Scotch Blend der Welt gibt es in verschiedenen Varianten: Vom günstigen Red Label bis zum luxuriösen King George V. Der Johnnie Walker Green Label bietet einen guten Mittelweg. Es handelt sich um einen Blended Malt ohne Zugabe von Grain Whisky, der aus Single Malts verschiedener Destillerien komponiert und dessen Bestandteile für mindestens 15 Jahre im Holzfass gereift wurden. Wir schmeckten Himbeeren, Sherry, fruchtiger Pfeffer und Holz.

2) Monkey Shoulder Blended Malt

Die drei Affen auf der Schulter der Monkey Shoulder-Flasche stehen für drei Single Malts, die den Geschmack dieses Blended Malts prägen: Der Whisky ist sehr mild und angenehm zu trinken. Im Tasting haben wir Honig, Birnen und Schokopudding geschmeckt. Der süße Charakter wird durch eine malzige Getreidenote gut ausbalanciert. Ein einsteigerfreundlicher Blend, der dennoch nicht langweilig schmeckt.

3) Chivas Regal Mizunara Cask

Chivas Regal ist bekannt für seine milden Klassiker Chivas 12 Jahre und 18 Jahre. Der Mizunara Cask ist besonders, reifen die enthaltenen Malts doch zum Teil in Fässern aus japanischem Mizunara-Eichenholz. Dieses bringt exotische Noten (Kokos) in den Blend. Ursprünglich gab es den Chivas Mizunara nur in Japan, jetzt schafft es die beliebte Variante endlich auch zu uns in den Handel.

Angebot Johnnie Walker Green Label Blended Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Angebot Monkey Shoulder Triple Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Chivas Regal MIZUNARA Blended Scotch Whisky mit Geschenkverpackung (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Japanische Whiskys

Auch der Blick außerhalb von Schottland lohnt. Japanische Whiskys haben eine überwiegend hohe Qualität, sind zuletzt aber leider wegen ihrer Seltenheit oft teuer geworden. Wenn es trotzdem ein Japaner sein soll, lohnt also ein genauer Blick. Von unbekannten Marken sollte man besser die Finger lassen: Teilweise werden mittlerweile günstige Whiskys aus Schottland oder Kanada nach Japan importiert, dort ein paar Mal umgefüllt und dann als japanischer Whiskys weiterverkauft (die etwas laschen Whisky-Gesetze in Japan machen es möglich). Bei unseren Empfehlungen handelt es sich ausschließlich um japanische Whiskys, die auch tatsächlich im Land gebrannt werden.

1) Nikka from the barrel

Mit seiner ansprechenden Preis-Leistung macht uns der Nikka from the Barrel schon seit einigen Jahren viel Freude. Nicht nur die schicke Flasche macht diesen japanischen Blend zu einem perfekten Whisky-Geschenk: Auch die Qualität überzeugt bei diesem japanischem Whisky weiterhin. Leichte und fruchtige Noten prägen den ausbalancierten milden Blend.

2) Hibiki Japanese Harmony

Hibiki zählt zu den bekanntesten Blend-Marken Japans und wird aus Whiskys verschiedener Destillerien des Suntory-Konzerns komponiert, darunter Hakushu und Yamazaki. Während viele Whiskys mittlerweile in Richtung unbezahlbar changieren, ist der Hibiki Japanese Harmony-Blend noch einen Blick wert. Im Tasting überzeugt er mit einer Balance aus milden, fruchtigen und blumigen Noten.

3) Suntory Old Blend

Ein kleiner Geheimtipp ist der Suntory Old, welcher eigentlich ausschließlich für den japanischen Markt produziert wird. Eigentlich, denn die ein oder andere Flasche schafft es dann doch über Umwege nach Deutschland. Da man an den Suntory Old so schlecht herankommt, ist er als Whisky-Geschenk eine gute Überraschung. Im Tasting präsentiert diese gereifte Abfüllung üppige Trockenfrüchte und würziges Holz. Ein Geheimtipp!

Angebot Nikka From the Barrel Whisky (1 x 0.5 l)
Hibiki Japanese Harmony mit Geschenkverpackung Whisky (1 x 0.7 l)
Suntory Old Whisky japanischer Whisky 0,7 Liter 43%

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Amerikanische Bourbon & Rye Whiskeys

Es muss nicht immer ein Scotch sein: Auch bei Bourbon & Rye aus den USA finden sich viele empfehlenswerte Abfüllungen. Diese eignen sich häufig auch zum Genuss auf Eis und sind somit ideal für Genießer geeignet, die einfach einen entspannten Feierabend-Whiskey suchen. Die folgenden Sorten haben uns besonders überzeugt:

Jim Beam Signature Craft 12 Jahre

Spricht man über Jim Beam haben viele immer noch den unvermeidlichen „White Label“ vor Augen. Dabei stellt die Destillerie im Herzen von Kentucky auch viele Premium-Bourbons her. So auch den Jim Beam Signature Craft, der 12 Jahre in neuen Eichenholzfässern (eine gesetzliche Vorgabe in den USA) gelagert wird. Er schmeckt intensiv würzig nach Eichenholz und Ahornsirup, kombiniert mit Vanille und Orange. Ein feiner Bourbon höchster Güte zu einem trotz EU-Sanktionen immer noch fairen Preis.

Jack Daniels Single Barrel Select

Beim Single Barrel handelt es sich um eine Einzelfassabfüllung der beliebten Whiskey-Destillerie aus Tennessee. Und die hat es in sich: Mit 45 % kommt der edle Bourbon ins Glas und liefert dort mit süßen, kräuterigen und würzigen Noten eine richtig gute Show ab. Der Jack Daniels Single Barrel ist viel charaktervoller als der Old No. 7 aus dem Supermarkt und eine Empfehlung für alle, die gerne mal einen Feierabendwhiskey „on-the-rocks“ genießen.

1776 Straight Rye Whiskey Barrel Proof

Der 1776 Rye hat eine lange Tradition, der wir im Testbericht zum Whiskey nachgespürt haben. Die Mashbill besteht zu 90 % aus Roggen und sorgt zusammen mit dem hohen Alkoholgehalt von 58,6 % für intensive Aromen. Geschmeckt haben wir viel Roggen, Knäckebrot, kräuterige Noten (Estragon, Thymian) und Pfeffer. Ein robuster Whiskey, der mit einem Spritzer Wasser oder ein paar Eiswürfeln sogar noch mehr Spaß macht.

Jim Beam Signature Craft Kentucky Straight Bourbon Whiskey 12 Jahre (1 x 0.7 l)
Angebot Jack Daniel's Single Barrel Select - Tennessee Whiskey - 45% Vol. (1 x 0.7 l) / Jedes Fass ein Unikat. Whisky
1776 James E. Pepper Straight Rye Whiskey Barrel Proof Old Style (1 x 0.7 l)

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hochwertige Whiskygläser als Geschenk

Der Klassiker unter den Whiskygläsern: Das Glencairn.Ergänzend oder alternativ zu einem guten Whisky eignen sich natürlich auch Whiskygläser perfekt als Geschenk für Freunde und Genießer.  Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal ist die Glasform, die sich danach richtet, welche Whisky bzw. Whiskey-Sorte daraus genossen werden soll.

Glencairn Nosing-Gläser für Single Malt Whiskys

Die beliebtesten Nosinggläser sind zweifelsohne die Glencairns, die bei keinem professionellen Tasting und bei keinem Event fehlen. Mit seiner bauchigen Form, die nach oben enger zuläuft ist es perfekt zur Verkostung von Single Malt Whiskys geeignet. Ein Klassiker, der auch als Geschenk für viel Freude beim beschenkten Genießer sorgt.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Spiegelau & Nachtmann Perfect Serve Tumbler für Blends & Bourbons

Genießt der beschenkte Genießer seine Whiskys lieber ganz entspannt mit ein paar Eiswürfeln, dann sind Tumblergläser die beste Wahl. Ihr dicker Boden sorgt dafür, dass das Glas die Kälte lange speichert. Die Spiegelau & Nachtmann Perfect Serve-Gläser liegen gut in der Hand, sind von angenehm schwerer Qualität und wirken so deutlich hochwertiger als ihr Preis es vermuten lässt. Unser Geschenktipp!

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

   Mehr Whiskygläser entdecken auf Whiskyglas.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*