In keiner Altersspanne gibt es so viele Whiskys: Wir präsentieren die besten 10 bis 12 Jahre alten Single Malts im Test. Welche Abfüllung lohnt sich besonders?

1
Laphroaig 10 Jahre Cask Strength
Der Laphroaig Cask Strength langt zu - und an der Theke ist Ruhe! Dieser Whisky begeistert Islay-Kenner und Laphroaig-Fans und zieht sie in seine dunkle, kompromisslose Aromenwelt. Kein Whisky für jeden Tag, weil er beim Trinken die volle Aufmerksamkeit fordert.Read full review
89
Großartig
2
Highland Park 12 Jahre
Fruchtig wie ein Malt aus der Speyside, rauchig wie ein Insel-Whisky: Der Highland Park 12 vereint das Beste aus beiden Welten. Vielschichtig und spannend. Ein wunderbar komplexer Feierabend-Whisky!Read full review
89
Großartig
3
Benromach 10 Jahre 100 Proof
Ein Whisky wie ein Herbststurm an der See. Der sonst so milde Speysider von Benromach zeigt sich als 100 Proof in ganz anderem Gewand. Mit kräftigen Aromen und Pfeffer lässt er einen nach dem ersten Schluck erst mal ordentlich durchpusten. Doch hinter der harten Schale stecken eine Vielzahl an Fruchtaromen, die man spätestens mit etwas Zugabe von Wasser entdeckt. Eine exquisite Variante des normalen Benromach 10 Jahre. Der Preis von 60 Euro für die Flasche ist noch fair.Read full review
88
Geheimtipp
4
Benromach 10 Jahre
Der Benromach 10 ist das perfekte Beispiel für einen unterschätzten Speyside-Whisky: Komplex und vielschichtig zieht er uns mit Röstaromen und Sherrynoten in seinen Bann. Ein ausgewogener und gemütlicher Malt, der eine größere Aufmerksamkeit verdient hat. Die Preis-Leistung (aktuell 35-40 Euro pro Flasche) ist sehr gut.Read full review
88
5
Hibiki 12 Jahre
Wer den Hibiki in die Top-Riege der internationalen Whiskys einsortiert, liegt absolut richtig: Der 12-jährige Malt lässt manchen gleichaltrigen Schotten nackt im Regen stehen. Exquisite, feine und perfekt abgestimmte Aromen zeichnen den Japaner aus. Einziges Manko ist der recht hohe Preis von rund 80 Euro pro Flasche - der jedoch in Zukunft noch weiter steigen könnte.Read full review
87
6
Laphroaig 10 Jahre im Whisky-Test
Kräftige Torfaromen und der typische medizinische Jodgeschmack zeichnen diesen Single Malt aus. Der Laphroaig 10 Jahre ist ein klassischer Vertreter der Islay-Whiskys. Mit einem Preis von rund 30 Euro, muss man hier nicht besonders tief in die Tasche greifen um einen handwerklich hochwertigen Whisky zu bekommen.Read full review
87
7
Talisker 10 Jahre
Wer den Einstieg in die Welt der Insel-Whiskys wagen möchte, findet im Talisker 10 einen zuverlässigen Begleiter. Der angenehm komplexe Meeres-Malt vereint dabei fruchtige Aromen mit einer ordentlichen Portion Rauch. Doch keine Angst: Der Talisker 10 ist kein Torfmonster und will es auch nicht sein. Read full review
86
8
Glenfarclas 12 Jahre
Der Glenfarclas 12 Jahre ist ein angenehm unkomplizierter Whisky, der mit fruchtigen Aromen und einer ausgeprägten Sherrynote überzeugen kann. Für alle, die den 10-jährigen Glenfarclas mögen und noch mehr Sherry wollen, gibt es hier Nachschlag. Eine klare Empfehlung.Read full review
86
9
Bunnahabhain 12 Jahre
Ist der Bunnahabhain 12 ein typischer Islay Single Malt? Vielleicht nicht, wenn man die typische Rauch-Power erwartet. An der Güte dieses Whiskys gibt es dennoch keinen Zweifel. Die schöne Aromen-Komposition von Getreide, Süße, Frucht und Rauch kann im Tasting überzeugen. Ein spannender und abwechslungsreicher Malt von einer Destillerie, die ich ab sofort als festen Punkt auf meiner persönlichen Landkarte haben werde. Mit 40 Euro liegt er preislich etwas höher als andere Einsteiger-Whiskys von Islay, was angesichts der ungefilterten, ungefärbten Qualität mit erhöhtem Stärkegrad von 46,3 % aber absolut in Ordnung geht.Read full review
86
10
Glendronach 12 Jahre
Glendronach bedeutet so viel wie "Tal der Brombeerhecken". Und in dieser Hecke steckt ein echter Sherry-Bomber, der uns mit einem ganzen Arsenal an spannenden Aromen einen heißen Empfang bereitet. Wer einen günstigen Einstieg in die Welt der sherrybetonten Whiskys sucht, findet hier für unter 40 Euro eine großartige Flasche. Und auch fortgeschrittene Whisky-Genießer werden den Glendronach 12 gerne als Gast in ihrer Heimbar begrüßen wollen.Read full review
85
Großartig
11
Ardbeg 10 Jahre
Mit dem Ardbeg 10 kommt endlich mal wieder ein Torfmonster ins Glas. Und das hat ziemlich miese Laune. Doch wer endlich mal puren Torf schmecken möchte, kommt um den Ardbeg 10 praktisch nicht herum. Die ungestüme Kraft von Islay im Glas und ein heißer Tipp für die Hausbar!Read full review
85
12
Balvenie 12 Jahre Single Barrel
Bei diesem Balvenie 12 Jahre Single Barrel stimmt die Balance. Kein Aroma wird im Tasting zu dominant oder übermächtig. Dennoch weist dieser Whisky für sein Alter schon einige reife Aromen auf. Die rund 55 Euro für einen first fill Single Barrel Whisky erscheinen uns fair bepreist. Ein guter Whisky in seiner Altersklasse.Read full review
85
13
Yamazaki 12 Jahre
Die größte Stärke des Yamazaki 12 Jahre ist seine Ausgewogenheit. Er protzt nicht mit einzelnen stark herausstechenden Aromen, sondern überzeugt mit seiner gelungenen Gesamtkomposition. Harmonisch und gut strukturiert vereint er so typisch japanische Wesenszüge in sich. Der hohe Preis von 100 Euro pro Flasche wird manchen abschrecken - geschmacklich bietet der Yamazaki 12 dennoch einen überzeugenden Einstieg in die Welt japanischer Single Malts.Read full review
85
14
Aberfeldy 12 Jahre
Für einen Whisky seiner Preisklasse ist der 12-jährige Single Malt von Aberfeldy ungewöhnlich komplex. Ein ganzer Obstkorb wandert über unsere Zunge, ehe der Whisky sich mit einem fein-rauchigen Finale verabschiedet. Ein exzellenter Whisky, der in keiner Sammlung fehlen sollte.Read full review
84
15
Ardmore 12 Jahre Port Wood Finish
Mit dem Legacy hat Ardmore letztes Jahr eine ganz heiße Ware aufs Tapet gebracht. Geschmacklich legt der neue 12-jährige noch ordentlich Reife und Komplexität drauf. Das Port-Finish ist exquisit eingebunden und nicht zu dominant. Der Ardmore 12 ist der bessere Whisky von beiden. Guter Stoff hat bekanntlich seinen Preis - die UVP von 50 Euro finden wir aber etwas hoch angesetzt. Ein 10er weniger und es wäre eine Pflichtflasche für jede Heimbar.Read full review
83
16
Glenkinchie 10 Jahre
Süße Leichtigkeit und malziger Körper zeichnen den 10 Jahre alten Glenkinchie aus. Für rund 30 Euro erhält man nicht nur eine schöne Alternative zu Glenfiddich und Co. sondern auch einen subtilen Scotch aus einer der letzten Lowland-Brennereien überhaupt. Wurde jedoch mittlerweile durch den Glenkinchie 12 Jahre abgelöst. Read full review
81
17
Glenmorangie Nectar d'Or
Samtige Eleganz in Vollendung - der Glenmorangie ist ein wundervoller Begleiter zum Dessert. Das Sauternes-Finishing bringt milde und süße Aromen zum Vorschein, die den Nectar d'Or zu einem besonders feinen Whisky machen. Lediglich Fans von rauchigen Tropfen kommen nicht auf ihre Kosten.Read full review
81
18
Glenfarclas 10 Jahre
Früchte, Sherry, feiner Rauch - das Rezept Glenfarclas 10 geht auf. Für weniger als 30 Euro bekommt man einen leichten Whisky, der sich vor seinen Mitbewerbern nicht verstecken braucht. "Glenny" weiß, was er kann - ohne mit viel Marketing-Schnickschnack zu prahlen. Ein bodenständiger Malt mit Charakter!Read full review
81
Gelungen
19
Glenmorangie 10 Jahre
Für einen 10 Jahre alten Whisky ist der Glenmorangie ordentlich komplex. Milde und süße Aromen prägen Geruch und Geschmack. Ein exzellenter Highland-Whisky für Einsteiger, der weniger auf Kante, als auf eine harmonische Komposition seiner Aromen setzt. Das gelingt ihm gut. Für rund 30 Euro ein guter Kauf und ein Klassiker in jeder Whiskysammlung.Read full review
80
Klassiker
20
Hakushu 12 Jahre
Klar, harmonisch, ehrlich: Der Hakushu wirkt wie eine bodenständige Variante des Hibiki 12. Er ist vielleicht nicht ganz so aufregend und vielschichtig wie der Blend aus dem Hause Yamazaki. Dennoch kann er mit feiner Säure, würzig-kräuterigem Charakter und feinem Rauch spannende Akzente setzen - und liegt damit vor vielen schottischen 08/15-Single-Malts. Aktuell ist der Hakushu 12 schlecht verfügbar, die Preisspanne ist groß. Wer eine Flasche bekommen kann, sollte zuschlagen.Read full review
78
Empfehlenswert
21
Caol Ila 12 Jahre
Der Caol Ila 12 zeigt gleich auf Anhieb, dass er nicht in der zweiten Liga spielen möchte: Ein vollmundiger Islay-Malt, der mehr kann als nur rauchig. Der Caol Ila ist dabei milder und weniger torfig als die Schwergewichte von Laphroaig bis Ardbeg. Vielleicht fehlt es ihm etwas am Feinschliff im Geschmack, um in der Königsklasse wirklich Erfolge feiern zu können. Die Preis-Leistung (unter 40 Euro pro Flasche) stimmt aber in jedem Fall.Read full review
78
22
Deanston 12 Jahre
Die Deanston-Destillerie ist einen Stopp wert - und der Deanston 12 einen Schluck. Die Abfüllung vereint klassische Highland-Qualitäten, trinkt sich überaus angenehm und ist gerade für Einsteiger gut geeignet. Fortgeschrittenen Genießern wird vermutlich etwas die Abwechslung und Tiefe fehlen, die eine weitere Entdeckungsreise in das Herz eines Malts so spannend machen. Wer den Deanston 12 beim Händler seines Vertrauens günstig sieht, sollte zugreifen.Read full review
77
Sehr gut