Whisky für Fortgeschrittene

Ob im Geruch oder Geschmack: Fortgeschrittene Genießer erwarten mehr von einem Whisky. Wer schon eine ganze Reihe von Single Malts probiert hat, möchte über den Glasrand hinaus blicken. Unter Whisky für Fortgeschrittene verstehen wir Flaschen jenseits des Mainstreams, die ein besonderes Aroma, eine besondere Komplexität und Tiefe bieten. Darunter finden sich ältere Malts (15 Jahre, 18 Jahre oder noch älter) und besondere Whiskys wie Distillers Editionen oder unabhängige Abfüllungen. Auch Finishes in besonderen Fässern richtigen sich häufig an erfahrene Genießer. Kurz gesagt: Dies sind Whiskys, welche den eigenen Tasting-Horizont erweitern und Freude bereiten – ob selbst genossen oder als Geschenk.


Whisky

Auf alten Pfaden: Glenfiddich 25 Jahre im Test

Veröffentlicht am 5. April 2017 | von Samuel

Die 12-jährige Abfüllung von Glenfiddich gehört zu den bekanntesten Single Malts der Welt. Aber die Speyside-Destillerie hat auch alte und seltene Whiskys im Programm. Wir haben den Rare Oak 25 Jahre verkostet – und sind begeistert... Mehr lesen


Whisky

Eine Null weniger: Glenfarclas 25 Jahre im Test

Veröffentlicht am 9. Januar 2017 | von Samuel

Im Vergleich zu anderen lang gelagerten Whiskys fällt der Glenfarclas 25 Jahre schon durch seinen vergleichsweise günstigen Preis auf. Kann der alte Highland-Whisky im Tasting dennoch überzeugen? ... Mehr lesen


Whisky

Je oller, desto doller: Caol Ila 18 Jahre im Test

Veröffentlicht am 12. August 2016 | von Lukas

Ältere Islay-Whiskys stehen unter dem Verdacht, irgendwann altersmilde zu werden. Rauch und Torf verschwinden, der Whisky verliert an Kraft. Nicht so der Caol Ila: Im Test zeigt er, dass er kein Caol Opa ist... Mehr lesen


Nach oben ↑