Mhm wie das duftet! Egal ob ein schöner Braten in der Röhre schmort, Fisch gekocht oder gegrillt wird oder es ein schönes Dessert gibt – stets stellt sich die Qual der Wahl: Welches Bier passt zu diesem Essen? Unsere Tabelle soll einen Überblick geben, welche Biersorten sich perfekt mit welchem Gericht verbinden. Teilweise hilft natürlich nur probieren: So schmeckt schließlich nicht jedes Weizen gleich, gibt es milde und eher kräftige Schwarzbiere, kann ein kräftiger Hopfen mal passen und mal stören. Gerade wer sich Craft-Biere oder IPAs anschaut, wird schnell von der Vielfalt überrascht sein. Doch wer sich an die folgenden Empfehlungen hält, wird wesentlich öfter ins Schwarze treffen, wenn es darum geht seine Speisen mit einem leckeren Brauerzeugnis abzurunden.

[table]Essen, Welches Bier passt dazu?
Braten, Pils – dunkles Lager – Kölsch – Alt – Märzen – Belgische Klosterbiere
Steaks, Schwarzbier – dunkles Bockbier – Pils – Alt – Weizenbier – IPA
Wildgerichte, Schwarzbier – dunkles Weizenbier – Bockbier – Alt – Porter
Geflügel, helles Weizenbier – helles Lager – Export – Pils
Milder Käse, helles Lager – Weizenbier – Export
Würziger Käse, Bockbier – Alt – Pils – dunkles Lager
Salat, helles Weizenbier – helles Lager – Export
Fisch, Pils – helles Weizenbier – Lager (hell oder dunkel) – Export – IPA
Meeresfrüchte, Pils – Export – helles Weizenbier – Kölsch
Dessert, helles Weizenbier – IPA – Belgische Klosterbiere – Kirschbier – Malzbier[/table]

Habt ihr weitere Tipps? Welches Bier trinkt ihr zu welchem Essen am liebsten?

4 Kommentare

  1. Anstatt Gerichte aufzuführen halte ich mich lieber an „Regeln“. Biere in verschiedenen Ausgestaltungen passen immer (auch) zu:
    . zu allen intensiv gewürzten, scharfen Gerichten
    . zu allen Gerichten die sehr stark gebraten, gepökelt, mariniert sind
    . Speisen mit Bitterstoffen (zum Bsp. Fenchel usw.),

    Es gibt Speisen wo Bier ein Must, besser Wein „no-go“ ist:
    . alle Gerichte welche mit Essig zubereitet wurden (Sauer-Kraut, -Braten, Salate, Eingelegtes)
    . alle raditionellen Gerichte aus der Heimat des jeweiligen Bierstils:
    – Hax`n, Würste, Weisswurst usw in Süddeutschland
    – Matjeshering Schillerlocken, Labskaus im Norden
    – Nürnberger Rostbratwürste…
    – Moules-Frites in Belgien..
    – Fishgand Chips in GB ..
    – Elsässer Schlachtplatte

    Dazu trinkt man mit Vorteil eben auch ein Bier aus der entsprechenden Region

  2. Zwei meiner Lieblingskombinationen:

    – Ein trockenes, geradliniges Imperial Stout (z.B. Sam Smith) zur Crème brûlée. Generell passen helle Süßspeisen in meinen Augen viel besser zu den dunklen Schwergewichten als, wie oft angeboten, zu Schokolade. Und wenn wir schon dabei sind, ein ordentliches Imperial Stout ist ein Gedicht zum passenden Bourbon, probier z.B. mal das Sam Smith mit einem Woddford Reserve :).
    – Witbiere und Saisons zu (hellem) Fisch. Die Kräuternoten aus den Bieren gehen oft ganz natürlich mit dem Fisch Hand in Hand. Ich hab mal eine Geschmackssymphonie mit einem Jan de Licht (http://www.bier-index.de/biere/jan-de-lichte.html) und einer Forelle im Salzteig erlebt.

  3. Ich finde klare, hopfige Pale Ales (Citra Hopfen z.B.) zu Meeresfrüchten bzw Seefisch (geräuchert / gebraten) sehr lecker.
    Gerade suche ich eher andersrum: was kann ich zu so einem Westmalle Trappist essen? Ich finde das so stark im Geschmack, mir fällt wenig ein was dazu harmonieren könnte. Vielleicht mal Fisch / Muscheln, wie oben beschrieben….

  4. Das beste Bier ist immer noch Fürstenberg. 🙂

    Nein Spass.

    Ich finde hopfige Pale Ales passen auch wunderbar zu gegrilltem Fleisch und Pilzen.

    Gruss Marissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*