Sonstige

Veröffentlicht am 6. Dezember 2014 | Foto: Lammeyer / Dreamstime.com

0

Trink mehr Obst: Regionale Obstler bringen Genuss ins Glas

Er ist der Klassiker nach einem deftigen Essen. Aber auch „solo“ erfreut er die Herzen der Genießer: Der Obstbrand, im Volksmund auch Obstler genannt. Vorausgesetzt es handelt sich um ein hochwertiges Erzeugnis. Während in Supermärkten fast ausschließlich industriell hergestellte Obstbrände angeboten werden, bieten kleinere Fachgeschäfte und das Internet eine erlesene Auswahl an regionalen Spezialitäten an.

Wer einen guten Obstler sucht, sollte dabei nicht nur auf ein schönes Etikett achten: Gerade regionale Brennereien haben häufig keine großen Marketing-Budgets. Für die Qualität des Produktes sind auch weniger Nostalgie oder Folklore bei der Flaschengestaltung entscheidend. Es liegt vielmehr am Know-How des Brennmeisters aus den hochwertigen, reifen Früchten einen Edelbrand herzustellen. Und: Nicht zuletzt räumen gerade die Obstler von regionalen Familienbetrieben immer wieder Gold-Medaillen bei Wettbewerben ab und liefern eine zuverlässige Qualität.

Und es gibt so viel zu probieren…

Frische Äpfel sind eine wichtige Zutat fürs Brennen (Foto: Christian Solf / photocase.de)

Auf der Flasche von jedem Obstler ist angegeben, aus welchen Früchten er gebrannt wurde. So darf zum Beispiel ein Williams-Christ-Birnenwasser auch wirklich nur aus dieser Sorte hergestellt werden. Ein Apfelbrand darf keine weiteren Früchte enthalten, sofern diese nicht ebenfalls genannt werden.

Immer wieder wird der interessierte Genießer vor dem Problem stehen, dass er viel mehr probieren möchte, als sein Geldbeutel oder der Platz im Spirituosenregal hergibt. Darf es ein Pflaumenbrand sein oder ein Kirschwasser? Ein altbadischer Obstler oder doch eine Cuvee aus Quitte und Birne? Nicht zu sprechen von unzähligen Apfelbränden, die alle mit ihren ganz eigenen Geschmacksnuancen aufwarten.

Eine Lösung bieten Obstbrand-Miniaturen, die häufig in Form von Probier- oder Geschenksets angeboten werden. Mit ihrer Füllmenge von 100 ml enthalten sie genug Obstler für fünf Schnapsgläser. Auch kleinere Flaschengrößen sind gelegentlich erhältlich. Gerade wer mit Freunden oder im Familienkreis mehrere Spezialitäten parallel verkosten möchte, findet hier ein gutes Angebot.

Brandgeister ist ein Obstbrand-Shop für Genießer

Eine große Auswahl an regionalen Obstlern, sowie Infos zu Brennereien und prämierten Abfüllungen bietet der Onlineshop von brandgeister.de. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf sortenreinen Obstbränden, die aus nur einer Fruchtsorte hergestellt werden und ein besonders feines Aroma versprechen. Und natürlich dürfen die Erzeugnisse aus klassischen Obstbrand-Regionen nicht fehlen: Baden, Bayerischer Wald, der Bodensee, die Eifel und Moselregion, Franken, der Odenwald und der Schwarzwald sind nur einige Gebiete, in denen Schnaps aus Obst gebrannt wird. Dort wo die Brennerei-Tradition über Jahrhunderte gepflegt wurde, ist mit höchster Qualität zu rechnen.


Schlagworte:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Über den Autor

Lukas

ist immer auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen. Der Gründer des Alkoblogs liebt intensiven und abwechslungsreichen Whisky und Bourbon. Im Test stellt er aber auch andere Spirituosen wie Rum oder Gin auf die Probe. Und in der Bar darf es auch mal ein klassischer Cocktail sein.


Nach oben ↑

Mehr in Sonstige
Grappa für Fortgeschrittene: Grappagnac im Test

Grappa+Cognac=Grappagnac? So könnte die Formel der Brennerei Walcher ausgesehen haben. Wir stellen ihn auf die Probe - und das obwohl unser Rezensent eigentlich keinen Grappa trinkt

Schließen