Neben dem sehr bekannten Margarita Cocktail gibt es noch die Tommy’s Margarita, die seit über 10 Jahren nicht mehr aus der Cocktaillandschaft wegzudenken ist und zum modernen Klassiker avancierte.

Wer hat den Drink erfunden und wieso der Zusatz „Tommy’s“?

Kreiert hat die Tommy’s Margarita ein Mann namens Julio Bermejo, ein international anerkannter Tequila-Experte und Tequila-Botschafter in den USA. Zudem ist er auch Bartender in Tommy’s Mexican Restaurant in San Francisco, welches wohl die umfangreichste und beeindruckendste Tequila-Bar weltweit beinhaltet. Dieses Restaurant ist der Namensgeber und Herkunftsort des hier beschriebenen Cocktails.

Im Sommer 2008, als Tequila für mich noch der spritige, ungenießbare Schnaps mit dem roten Sombrero war, hatte ich während meines USA-Urlaubes die Gelegenheit mir diese Tequila-Bar mal anzusehen. Ich probierte dort mehrere Tequilas pur und natürlich auch die Tommy’s Margarita. Dieses Erlebnis war für mich eine Offenbarung, ich lernte „echten“ Tequila kennen, der weder spritig noch irgendwie fies schmeckte. Seitdem ist dieses Agavendestillat fester Bestandteil in meiner Hausbar.

Tommy’s Mexican Restaurant - Julio Bermejo und ich im Jahr 2008. (Foto: Delicious Drinks)
Tommy’s Mexican Restaurant – Julio Bermejo und ich im Jahr 2008. (Foto: Delicious Drinks)

Was sind die Unterschiede zur klassischen Margarita?

Die klassische Margarita besteht aus Tequila, Cointreau (Orangenlikör mit 40% Alkoholvolumen) und Limettensaft. Ein sehr alkoholstarker Cocktail, der meist mit halbem oder ganzem Salzrand serviert wird. Das Salz dient übrigens dazu, die Säure der Limette einzudämmen. Die Tommy’s Margarita besteht aus Tequila, Limettensaft und Agaven-Dicksaft (Agavensirup) und enthält deutlich weniger Alkohol. Sie ist für eher ungeübte Genusstrinker leichter konsumierbar als die klassische Variante und meiner Meinung nach ein idealer Einstieg, um Tequila von seiner guten Seite kennenzulernen. Bei der klassischen Margarita verbindet sich die Agavennote des Tequila mit den zwei Zitrusfrüchten Orange und Limette.

Die Tommy’s Margarita stellt das Agavenaroma des Tequila, unterstützt durch den Dicksaft, absolut in den Vordergrund und der Limettensaft rundet das süß-saure Gesamtbild ab. Ein geradliniger, fruchtiger Cocktail, den jeder bisher Tequila-Abgeneigte probieren sollte.

Tommy’s Margarita Cocktail-Rezept (Delicious Drinks, 2015)

Das braucht ihr:

4cl 100% Agave Tequila (El Jimador)

2cl frisch gepresster Limettensaft

1cl Agaven-Dicksaft

So wird’s gemacht:

Alle Zutaten mit Eiswürfeln in einem Shaker 10-15 Sekunden lang schütteln, anschließend in ein kleines Tumbler Glas auf Eiswürfel abseihen.

Mehr Cocktails findet ihr bei Delicious Drinks auf YouTube

Sebastian mixt leidenschaftlich gerne qualitativ hochwertige Cocktails. In seinem YouTube-Kanal und als Gastautor im Alkoblog erklärt er jetzt, wie jeder die beliebten Drink-Klassiker ganz einfach zuhause mixen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*