Irish Whiskey: Tests & Infos zu Destillerien

Der Milde von der grünen Insel: Irish Whiskey

Der irische Whiskey ist vor allem bei Genießern beliebt, die einen eher milden Geschmack bevorzugen. Bis auf wenige Ausnahmen sind fast alle Irish Whiskeys nicht getorft. Weitere Unterschiede: Traditionell wird Irish Whiskey dreimal destilliert (Scotch häufig nur zweimal). Bei der Herstellung wird der ungemälzten Gerste häufig auch Weizen, Hafer oder Rogggen beigemischt. Das Ergebnis ist häufig ein weicher, eher fruchtiger Whisky. Die Schreibweise Whiskey wurde in Irland übrigens erst Anfang des 20. Jahrhunderts eingeführt, um sich vom Scotch Whisky von der Nachbarinsel abzugrenzen.

Nach oben ↑