Veröffentlicht am 31. Juli 2016 | von Lukas

Ananas küsst Kokos: Pina Colada selber mixen [Video]

Sie ist eine süße Verführung und zieht mit der unschlagbaren Kombination aus Kokos und Ananas seit Jahren Millionen von Cocktail-Fans in ihren Bann: Die Pina Colada. Unser Gastautor Sebastian geht dem tropischen Cocktail heute auf den Grund.

Was ist die Pina Colada und woher kommt sie?

Die Pina Colada ist ein cremig-süßer Cocktail und besteht grundsätzlich immer aus den drei Zutaten Rum, Ananassaft und Kokosnusscreme/Sirup. Es gibt zahlreiche Varianten. Sie kann sowohl im Shaker als auch im Blender (Standmixer) gemixt werden. Letzteres ist besonders praktisch, wenn größere Gruppen von Gästen mit dem Cocktail versorgt werden sollen.

Es ist unklar, wer die Pina Colada erfunden hat. In den 1950er Jahren kamen die ersten elektrischen Mixer (Blender) auf den US-Markt und im selben Jahrzehnt auch die erste industriell hergestellte Kokosnusscreme (der Firma Coco Lopez). Beide Erfindungen hatten durchschlagenden Erfolg und standen in enger Verbindung mit der Pina Colada, die angeblich 1954 das Licht der Welt erblickte.

Das puertoricanische Hotel „Caribe Hilton“ beansprucht die Erfindung der Pina Colada für sich, weshalb naheliegend auch der puertoricanische Rum „Bacardi“ verwendet wurde. Diese Faktoren (Blender, Kokosnusscreme und das bekannte Hotel Caribe Hilton) trugen enorm zur Steigerung der Popularität des Cocktails bei und machten ihn über die Jahrzehnte global bekannt.

Welches ist der beste Rum für Pina Colada?

Beim Rum gibt es viele Möglichkeiten zum Experimentieren. Für eine kräftige Pina Colada nutze ich einen braunen, aromastarken (heavy-bodied) Rum, wie z.B. Smith & Cross oder Appleton 12 Jahre. Wer eine eher leichte, frische Pina Colada haben möchte, verwendet einen weißen Rum (z.B. Havana Club Blanco, Appleton White, El Dorado White). Durch die Kombination von weißem und braunem Rum lassen sich sowohl frische als auch die aromastarke Komponenten integrieren. Hier gilt es, die persönlichen Vorlieben im Selbstversuch herauszufinden…

Kokosnusscreme oder Sirup?

Es gibt zahlreiche Wege eine Pina Colada zu mixen. Mein Tipp: Probiere diesen Cocktail sowohl mit Kokosnusscreme als auch mit Kokossirup + Sahne aus. Beide Varianten sind gängig und absolut legitim. Finde heraus, welche der beiden Versionen dir besser schmeckt und bleibe einfach bei dieser. Ist dir Kokosnusscreme zu aufwendig in der Beschaffung oder nicht verfügbar, ersetze diese mit Sirup und Sahne. Der zusätzliche Einsatz von Kokosmilch (z.B. 90% Premium von Edeka) bereichert den Cocktail meiner Meinung nach deutlich.

 

Pina Colada Rezept (Delicious Drinks, 2014)

Das brauchst du:

2cl weißer Rum (Havana Club Blanco)

2cl brauner Rum (Bacardi 8y oder Appleton 12y)

2cl Schlagsahne

2cl Kokossirup (Giffard oder Monin)

4cl Kokosmilch (Premium 90%)

10cl Ananassaft (Direktsaft)

Zubereitung:  

Alle Zutaten auf Eiswürfeln in einem Boston Shaker 10-15 Sekunden lang schütteln und in ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas abseihen.

 

Mehr Cocktails findet ihr bei Delicious Drinks auf YouTube


Schlagworte:


One Response to Ananas küsst Kokos: Pina Colada selber mixen [Video]

  1. Lukas Pfefferkorn says:

    Scheint ein leckerer Cocktail zu sein. Und so aufwendig ist er auch nicht 🙂 Ich denke mal, dass ich den auch mal machen werde, ist bestimmt der Hit wenn man bei der Familienfeier mal was Neues präsentieren möchte. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Über den Autor

Lukas

ist immer auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen. Der Gründer des Alkoblogs liebt intensiven und abwechslungsreichen Whisky und Bourbon. Im Test stellt er aber auch andere Spirituosen wie Rum oder Gin auf die Probe. Und in der Bar darf es auch mal ein klassischer Cocktail sein.


Nach oben ↑

Mehr in Cocktails
Kaffee-Cocktail: White Russian einfach mixen [Video]

Spätestens seit dem Film "Big Lebowski" ist der White Russian absoluter Kult: Gast-Blogger Sebastian erklärt im Video, was den Vodka-Kaffee-Cocktail so besonders macht und verrät zwei Rezepte

Schließen