Bier mit Panther: Pardál-Lager aus Tschechien. (Foto: Pardál)

Pardál heißt der Panther auf Tschechisch – und angriffslustig sieht die Flasche aus der Budweiser-Brauerei in Tschechien auch aus. Mit leuchtenden Augen lauert dort ein Panther vor knallrotem Hintergrund auf mutige Trinker. Am Flaschenhals prankt kaum zu übersehen das Budweiser-Logo. Zumindest die verwendeten Flaschen sind also anscheinend dieselben wie bei der Premium-Marke Budweiser Budvar. Doch was steckt drin? Verbirgt sich hinter Pardál vielleicht sogar eine günstigere Abfüllung des edlen Budweiser Lagers?

Pardál-Lager: Von Konsumenten mitentwickelt

Seit 2007 ist Pardál in Tschechien als helles Schankbier auf dem Markt. Bei der Brauerei gibt man viel darauf, dass das Bier in Zusammenarbeit mit den Konsumenten entwickelt worden sei. Über 300 Biertrinker nahmen demnach an drei Verkostungsrunden teil und wurden nach Geschmack, Farbe und anderen Eigenschaften des „Czech Style Lagers“ befragt. Das Bier wurde so immer weiter optimiert. Laut Brauerei kommen für Pardál die gleichen guten Zutaten wie für das Budweiser Premium Lager zum Einsatz: Saazer Doldenhopfen, mährisches Malz und reines Naturwasser aus dem hauseigenen Brunnen werden zum Brauen verwendet.

Unsere Verkostung des Pardál-Bieres

Was schon beim Einschenken auffällt: Pardál hat deutlich weniger Schaum als Budweiser und auch weniger Kohlensäure. Als Schankbier hat Pardál nur einen Alkoholgehalt von 3,8 Prozent. Man kann es – wie in Tschechien ebenfalls üblich – also den ganzen Abend nebenher trinken ohne gleich vom Stuhl zu fallen. Geschmacklich sticht das prägnante Hopfenaroma hervor. Floral und zitronig schmeckt das Bier, mit leichtem Körper in der Mitte und kaum dumpfen Malznachgeschmack. Im Vergleich zum Premium-Bier aus gleichem Haus fehlt aber ein wenig die vielschichtige Struktur und Tiefe, jenes Zusammenspiel an unterschiedlichen Aromen, welche Budweiser Budvar traditionell auszeichnen. Sieht man darüber hinweg, muss man aber sagen: Ein wirklich angenehmes Bier, dieses Pardál.

Eine Flasche Pardál mit 0,5 Liter kostet im örtlichen Getränke Hoffmann 0,59 Euro.

Pardál Lager
Gestaltung & Story58
Geschmack74
Preis-Leistung79
70
Fazit
Pardál aus der tschechischen Budweiser-Brauerei ist kein Ersatz für das Premium Lager aus gleichem Hause, aber eine schöne Alternative zu anderen preisgünstigen Bieren. Geschmacklich sticht der feine Hopfen positiv hervor. Gut gekühlt getrunken schmeckt es am besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*