Letzte Runde

Veröffentlicht am 31. März 2017 | Fotos: Alkoblog

0

Reifeprüfung: Nespresso Aged Coffee ‚Selection Vintage 2014‘ verkostet

Der leckere spanische Rotwein beim Dinner mit den Freunden letztens: Lagerte mehrere Monate im Barrique-Cask. Der edle Single Malt Whisky danach: Gereift über viele Jahre im Holzfass. Und der Kaffee zum Schluss? Öhm…nunja.

Im ersten Moment sorgt das Thema Aged Coffee bei vielen Genießern für Erstaunen. Kaffee ist doch ein Getränk, welches man üblicherweise direkt nach der Zubereitung so schnell wie möglich heiß genießt. Ein Espresso bitte, aber tutto avanti!

Gereifte Arabica-Bohnen für einen besonderen Geschmack

Also alter Kaffee gleich kalter Kaffee? Weit gefehlt. Denn es geht beim Aged Coffee nicht um eine Lagerung des gebrühten Getränkes, sondern um eine besondere Reifezeit der Bohnen. Das Prinzip gab es früher schon, wenngleich eher unfreiwillig: So waren die Segelschiffe mit Kaffeebohnen aus Südamerika im 17. und 18. Jahrhundert mehrere Wochen unterwegs bis sie das europäische Festland erreichten. Die Bohnen in den großen Säcken unter Deck reiften ganz automatisch während dieser langen Reisezeit und waren zudem noch der salzigen Seeluft ausgesetzt.

Nespresso hat nun ein neues Experiment gewagt und vor drei Jahren etliche Säcke mit kolumbianischen Arabica-Bohnen eingelagert. Der Kaffee aus den Hochlagen der Anden kam in ein komplett abgedunkeltes Lager dessen klimatische Bedingungen über die Jahre gleich gehalten wurden. Denn Kaffeebohnen sind empfindlich: Sie mögen kein Licht, keine starken Temperaturschwankungen und zu feucht darf es auch nicht sein.

Der Geschmack kommt aus der Kapsel

Jetzt ist die sogenannte „SELECTION VINTAGE 2014“ reif zum Aufbrühen und wurde hierzu in die beliebten Kapseln gebracht. Das ist praktisch, denn auf Knopfdruck rödelt unsere kleine Maschine direkt los und liefert uns den heißen Kaffee direkt in die Tasse. Das funktioniert definitiv auch, wenn man viele Gäste an der Tafel hat und die Kaffeebestellungen einen normalen Siebträger an die Grenzen bringen würden.

Wir sind gespannt auf den neuen Aged Coffee und freuen uns auf unsere erste Kaffee-Verkostung. Auf Milch haben wir verzichtet und den Jahrgang 2014 stattdessen pur als Espresso probiert.

Wir verkosten die Nespresso SELECTION VINTAGE 2014:

Crema: Sehr konstante und stabile Crema mit schöner Struktur. Verschwindet auch nach einigen Minuten nicht, sondern bleibt lange in der Tasse zurück. So sollte eine Crema meiner Meinung nach sein!

Nosing: Ein schönes holzig-nussiges Aroma, wie helles trockenes Holz. Erinnert mich an helle Milchschokolade oder diesen leckeren Pulver-Kakao, den es als Kind immer gab. Geröstete Haselnuss, sahnig, mit feinen Anklängen an rote Beeren (Himbeere).

Tasting: Kräftig und voll im Mund, subtile Noten von hellem Holz und Nüssen, etwas Säure, danach trocken. Sehr langer Abgang mit dunklen röstigen Noten und Aromen von Zartbitterschokolade, viel Kakao und im Hintergrund erneut rote Waldbeeren.

Mundgefühl: Angenehmes Mundgefühl, der Espresso ist kräftig im Geschmack, aber dennoch angenehm. Die konstante Crema und die intensiven, langanhaltenden Aromen sind beeindruckend. Der Aged Coffee wirkt mit seinen Aromen sehr gut ausbalanciert und überbetont dennoch keines seiner geschmacklichen Merkmale.

Warum man sich für Aged Coffee unbedingt Zeit nehmen sollte

Ein Aged Coffee ist sicher nicht der klassische Büro-Kaffee. Ob als Espresso oder Lungo gebrüht: Für diesen Kaffee sollte man sich Zeit nehmen, um seine Aromen wirklich herausschmecken und würdigen zu können. Wir können uns die 2014er Vintage-Edition prima nach einem gediegenen Festessen im Familienkreis vorstellen, aber auch wenn ein guter Freund zu Besuch kommt und es mehr sein soll, als der übliche Bohnenkaffee oder die Standard-Röstung.

Die fein durchkomponierten Aromen des gereiften Arabicas bilden das perfekte Gegenstück zu einem exquisiten Wein oder einem langjährig gereiften Whisky. Natürlich gab und gibt es beim Kaffee auch schon jetzt hervorragende Qualitäten in Form von frisch gerösteten Bohnen. Die Kaffee-Kapseln machen den erlesenen Genuss des Heißgetränkes aber alltagstauglich und fügen durch die mehrjährige Reifung der Bohnen eine interessante Geschmacksdimension hinzu.

Für uns heißt es jedenfalls ab sofort: Gereifter Kaffee? Na klar!

   Hier mehr zur SELECTION VINTAGE 2014 erfahren…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Über den Autor

Lukas

ist immer auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen. Der Gründer des Alkoblogs liebt intensiven und abwechslungsreichen Whisky und Bourbon. Im Test stellt er aber auch andere Spirituosen wie Rum oder Gin auf die Probe. Und in der Bar darf es auch mal ein klassischer Cocktail sein.


Nach oben ↑

Mehr in Letzte Runde
Bordeaux-Weine: Jung kaufen und lange lagern

Wie bei Whisky gilt auch bei Wein: Alter ist nicht alles. Gerade junge Weine haben ihren Reiz. Mit der richtigen Lagerung steht ihnen eine große Zukunft bevor

Schließen