Für fast alle Lebensbereiche gibt es inzwischen ein Abonnement: Waschmittel, Socken, Unterhosen, Müsli… Die Idee einer regelmäßigen Zusendung hat sich von Zeitungen und Zeitschriften auf viele Produkte übertragen. Man spricht von Abo-Commerce, wenn es um Artikel geht, die man sich als Konsument dauerhaft ins Haus schicken lässt. Das Geschäftsmodell wird immer beliebter und so war es nur eine Frage der Zeit bis auch Whiskys als Abo angeboten werden würden.

Das Whisky-Abo von Monatsgeschenke

Beim Whisky-Abo bekommt man selber oder eine beliebige Person regelmäßig Malt Whiskys ins Haus geliefert. Genauer handelt es sich beim Monatsgeschenke-Abo um kleine Miniaturen, die über einen Zeitraum von 3 oder 6 Monaten versendet werden. Der Beschenkte hat also eine ganze Weile die Freude, immer wieder neue Malts auszupacken zu dürfen.


Verschickt wird ein Paket pro Monat mit je drei Whisky-Miniaturen. Dass diese kleinen Flaschen mit 5 cl durchaus sinnvoll sein können, um einen bestimmten Malt vor dem Kauf einer größeren Flasche zu probieren, hatten wir schon einmal beschrieben. Bei einer Laufzeit von sechs Monaten erhält man 6×3 Miniaturen – also insgesamt 18 Whisky-Miniaturen geliefert.

Für wen lohnt sich das Abo?

Ein sechsmonatiges Whisky-Abo kostet immerhin 149,95 Euro. Rechnet man den Preis pro Miniatur aus, so kommt man auf 8,33 Euro pro Fläschchen. Nicht ganz günstig also, zumal sich unter den Zusendungen nicht nur Single Malts, sondern auch Blends befinden können. Wer kühl kalkuliert, wird sich die Miniaturen lieber selbst im Internet oder beim Whisky-Händler um die Ecke besorgen. Allerdings sind im genannten Gesamtpreis schon die Versandkosten für die sechs Lieferungen enthalten.

Einfluss auf die Auswahl der Whiskys kann man beim Anbieter leider nicht nehmen – ob Scotch oder Bourbon, ob Irland oder ein internationaler Whisky – die Überraschung bleibt bis zum Öffnen des Paketes erhalten und ist Teil des Konzeptes. Oder wie Monatsgeschenke in seinem Werbetext beschreibt: „Das Besondere: jeden Monat Premium-Whiskey einer anderen Whisky – Region, eine andere genussvolle Region – und ausgewählter Destillerien. Von irischem Whiskey, über schottischer Whisky oder Whisky aus Wales, von Whisky Bourbon oder Malt, Whisky aus Deutschland bis hin zu amerikanischem Bourbon und japanischem Whisky kommt Ihre Whisky Collection per Whiskey Flaschen zu Ihnen.“

Unser Fazit zum Whisky-Abo

Als originelles Geschenk für Malt-Liebhaber ist das Whisky-Abonnement einen Versuch wert. Ob die Preis-Leistung stimmt, hängt letztlich natürlich an den zugesendeten Miniaturen. Wir gehen davon aus, dass sich in vielen Paketen auch günstigere Blends befinden werden. Wen das nicht stört oder wer sich beim Whisky-Genuss überraschen lassen möchte, der sollte sich ein Abonnement sichern oder es sich schenken lassen. Vorteil gegenüber der Zeitungsvariante: Das Whisky-Abo von Monatsgeschenke endet automatisch.

Hier mehr über das Whisky-Abo mit drei Monaten Laufzeit erfahren. Und hier über die Variante mit sechs Monaten.

2 Kommentare

    1. Ich bin gerade dabei einen solchen Service auf die Beine zu stellen bei dem es unterschiedliche Pakete gibt, von Irland bis Japan, von 20 bis 100 Euro pro Monat und dementsprechender Qualität.

      Vielleicht ist das ja für dich interessant, Max?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*