Vor allem in den 90er Jahren und durch die TV-Serie „Sex and the City“ etablierte sich der Cosmopolitan Cocktail als moderner Klassiker, dessen Wurzeln allerdings ein paar Jahrzehnte weiter zurückreichen. Oftmals verschrien als „Weibergesöff“ sollte man die aromatische Kraft und den Alkoholgehalt dieses Cocktails keinesfalls unterschätzen, auch wenn seine pinke Farbe ihn eher harmlos wirken lässt.

Gin oder Vodka als Basis? – Kurze Geschichte des Cosmopolitan

Die meisten Menschen kennen den Cosmopolitan mit Zitronenvodka als Basis und Cranberrynektar als Fruchtelement für die pinke Farbe. Die ursprüngliche Version von 1934 jedoch enthielt als Basis Gin und für die Farbe Himbeersirup und wurde in einer Rezeptsammlung der Travelling Mixologists veröffentlicht (Rezept siehe unten).

In den Barbüchern und Rezeptsammlungen der folgenden Jahrzehnte tauchte der Cosmopolitan nicht mehr auf und geriet in Vergessenheit. In den 1960er Jahren startete die Firma Ocean Spray Werbekampagnen mit Cocktails, um ihren Cranberrysaft zu vermarkten. Einer dieser Cocktails (Harpoon) wurde mit Vodka, Cranberrysaft und Limettensaft gemixt und könnte als Vorläufer des heute bekannten Cosmopolitan gedient haben.

In den 80er Jahren kreierte eine Bartenderin aus Florida, Cheryl Cook, einen Cocktail mit dem damals noch unbekannten Produkt Absolut Citron sowie Triple Sec (Orangenlikör), Cranberrysaft und Rose’s Lime Juice. Ende der 80er Jahre verfeinerte der New Yorker Bartender Toby Cecchini das Rezept mit Cointreau als Orangenlikör und frisch gepresstem Limettensaft statt Rose’s Lime Juice, und setzt somit das Standardrezept des modernen Cosmopolitan fest. Der Cocktail erschien auf immer mehr Barkarten und gewann in den 90er Jahren weiter an Popularität.

Ist der Cosmopolitan auch was für Männer?

Die TV-Serie „Sex and the City“ verhalf dem Cosmopolitan in den 2000er Jahren zu einem neuen Boom und ist vermutlich auch dafür verantwortlich, dass dieser Cocktail oft als „Frauen-Getränk“ bezeichnet wird. Man darf jedoch nicht vergessen, dass der Cosmopolitan über 5 cl hochprozentigen Alkohol enthält und somit alles andere als ein leichtes Getränk ist. Er ist ein herb-süßer Cocktail mit 3 unterschiedlichen Zitrusnoten. Der Cranberrysaft unterstützt zum einen die Fruchtigkeit des Cocktails und mildert zum anderen die relativ starke Alkoholnote. Die knallig pinke Farbe ist das Markenzeichen des Cosmopolitan. Eine Orangenzeste rundet diesen Cocktail mit einer angenehmen Duftnote ab.

Cosmopolitan Cocktail-Rezept (Travelling Mixologists, 1934)

Zutaten:

  • 4,5cl Gin
  • 2 dashes Cointreau
  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Himbeersirup

So wird’s gemacht:

Alle Zutaten in einem mit Eiswürfeln gefüllten Shaker 10-15 Sekunden schütteln und in eine Martini-Schale abseihen.

Cosmopolitan Cocktail-Rezept (Delicious Drinks, 2016)

Zutaten:

  • 4cl Zitronen Vodka (Ketel One oder Absolut)
  • 1,5cl Orangenlikör (Cointreau)
  • 1cl frisch gepresster Limettensaft
  • 3cl Cranberry Nektar (Ocean Spray)
  • Zeste einer Bio-Orange

So wird’s gemacht:

Alle Zutaten in einem mit Eiswürfeln gefüllten Shaker 10-15 Sekunden schütteln und in eine Martini-Schale abseihen.

Hier mehr Tipps & Cocktail-Rezepte bei Delicious Drinks auf YouTube…

Sebastian mixt leidenschaftlich gerne qualitativ hochwertige Cocktails. In seinem YouTube-Kanal und als Gastautor im Alkoblog erklärt er jetzt, wie jeder die beliebten Drink-Klassiker ganz einfach zuhause mixen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*