Veröffentlicht am 14. Mai 2016 | von Sebastian

Und der Sommer kann kommen: Caipirinha selber mixen [Video]

Die Caipirinha gilt als der beliebteste Cocktail Deutschlands. Oftmals werden hierfür die Limettenstücke lieblos zermatscht statt ordentlich zerdrückt. Ich persönlich bevorzuge es, die Limette in Scheiben zu schneiden und die Caipirinha zu schütteln. Ob man nun weißen oder brauen Rohrzucker in grob oder fein hinzu gibt, ist dabei Geschmackssache.

Die einen bevorzugen Zuckerkrümel im Mund, die anderen möchten ihn komplett aufgelöst haben. Mein Favorit ist letzteres. Bei der Auswahl des Cachaca hat man die Qual der Wahl, es gibt hier deutlich mehr Auswahl als den allseits bekannten Pitú. Auch benutze ich statt Crushed Ice lieber Eiswürfel, da der Cocktail dann nicht so schnell verwässert.

Herkunft und Bedeutung der Caipirinha

Die Bezeichnung „Caipirinha“ stammt von dem brasilianischen Wort caipira ab, was soviel wie Landbewohner oder Bauer bedeutet. Die Verkleinerungsform von caipira ist Caipirinha – und das heißt übersetzt so viel wie „Landei“. Ein überaus witziger Name also für einen Cocktail!

Seit Ende des 18. Jahrhunderts sollen die brasilianischen Landbewohner das Gemisch aus Limette, Cachaca und damals noch Honig als Mittel gegen Grippe getrunken haben. Die ländliche Oberschicht fand Gefallen an dem Getränk und konsumierte es aus Genussgründen. So entstand vermutlich die Bezeichnung Caipirinha.

Nach dem 1. Weltkrieg hielt die Caipirinha Einzug in den Großstädten und wurde in den darauffolgenden Jahrzehnten weltweit bekannt. Sie gilt auch heute noch global als sehr populärer Cocktail. In Brasilien wird die Caipirinha ausschließlich mit feinem, weißen Rohrzucker gemixt, in Deutschland sehr oft mit braunem, groben Rohrzucker. Es gibt einige Varianten dieses Cocktails, in denen der Cachaca gegen andere Basispsirituosen ausgetauscht wird, z.B. Caipiroska (mit Vodka) oder Caipirissima (mit Rum).

Was ist Cachaca eigentlich?

Cachaca ist ein aus Brasilien stammender und dort hergestellter Zuckerrohrschnaps. Farbloser Cachaca wird direkt nach der Destillation in Flaschen abgefüllt und bringt viel Fruchtigkeit und Frische, aber auch etwas alkoholischen Biss mit sich. Gelber oder goldfarbener Cachaca wurde in Fässern aus einheimischen Hölzern (wie z.B. Balsamo oder Ipe Amarelo) gelagert, ist milder und bringt eine größere Aromenvielfalt mit sich. Cachaca weist in der Regel 40% Alkoholgehalt auf. In Brasilien wird der Zuckerrohrschnaps oftmals pur genossen, im deutschsprachigen Raum ist er eher als Mixspirituose bekannt. Durch die Caipirinha hat der Cachaca weltweite Bekanntheit erlangt.

Die Caipirinha ist ein fruchtig-frischer Cocktail und wunderbar für den Sommer geeignet (z.B. zum Grillen). Schnell und einfach in der Herstellung erfreut sie sich weltweit großer Beliebtheit. Beachten muss man hier, dass trotz der Fruchtigkeit und Süße über die Hälfte des Drinks aus 40%igem Alkohol besteht. Wenn möglich, sollte man auf Bio-Limetten zurückgreifen, um unerwünschte Pestizide im Cocktail zu vermeiden.

Caipirinha (Delicious Drinks, 2014)

  • 5cl Cachaca (Velho Barreiro)
  • 1 Limette
  • 3TL weißer Rohrzucker (Guarani)

Caipirinha schnell selber mischen

Die Limette in Scheiben schneiden, beide Enden entsorgen, da diese Bitterstoffe enthalten. Limettenscheiben, Cachaca und Rohrzucker mit Eiswürfeln in die Metallhälfte des Cocktail-Shakers geben (idealerweise ein Boston Shaker.) Falls ihr einen Boston Shaker verwendet mit dem Gästeglas (aus dem der Cocktail getrunken wird) den Shaker schließen und 10-15 Sekunden kräftig schütteln. Den geschüttelten Cocktail inkl. Eiswürfel ins Glas geben und genießen.

Mehr Cocktails findet ihr bei Delicious Drinks auf YouTube


Schlagworte:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Über den Autor

Sebastian

mixt leidenschaftlich gerne qualitativ hochwertige Cocktails. In seinem YouTube-Kanal und als Gastautor im Alkoblog erklärt er jetzt, wie jeder die beliebten Drink-Klassiker ganz einfach zuhause mixen kann.


Nach oben ↑

Mehr in Cocktails
Moderner Cocktail-Klassiker: Cosmopolitan mixen [Video]

Wegen der pinken Farbe und Sex and the City ist der Cosmopolitan häufig als "Frauen-Cocktail" verschrien. Aber Vorsicht: Neben Zitrusaromen ist auch relativ viel Alkohol im "Cosmo" enthalten.

Schließen