Die Lowlands sind die südlichste der fünf schottischen Whiskyregionen. Im Vergleich zu den Highlands und der Speyside stammen vergleichsweise wenige Malt-Whiskys aus dieser Gegend. Aktuell gibt es mit Ailsa Bay, Auchentoshan, Bladnoch und Glenkinchie nur noch vier verbliebene Lowland-Destillerien. Doch mit Annandale, Daftmill, Kingsbarns oder InchDairnie wurden in den letzten Jahren einige weitere Brennereien gegründet, so dass es in einigen Jahren weitere Whiskys aus den Lowlands geben wird. Natürlich muss der Whisky aber erst mindestens drei Jahre in Eichenholzfässern gelagert werden.

Herstellung und Geschmack von Lowland-Whiskys

Traditionell werden Lowland-Whiskys, im Gegensatz zu den meisten anderen Scotch-Whiskys (die zweifach destilliert werden), dreifach in Pot Stills destilliert. In der Vergangenheit sind einzelne Destillerien jedoch hiervon abgewichen. Grundsätzlich führt die zusätzliche Destillation zu einem etwas im Vergleich milderen Geschmack des Destillats. Lowland-Whiskys sind allgemein für leichte und nicht getorfte Whiskys mit milden, fruchtigem und blumigen Geschmack bekannt.

 

1
Auchentoshan Three Wood
Locker und leicht schwingt der Auchentoshan Three Wood im Nosing-Glas. Mit seiner samtigen Süße, den reifen schokoladigen und leicht würzigen Aromen empfiehlt sich dieser Malt als Dessert-Whisky nach einem schweren Essen. Er schafft eine gemütliche Atmosphäre und beweist sich als absolut gesellschaftstauglich.Read full review
86
Gelungen
2
Glenkinchie 10 Jahre
Süße Leichtigkeit und malziger Körper zeichnen den 10 Jahre alten Glenkinchie aus. Für rund 30 Euro erhält man nicht nur eine schöne Alternative zu Glenfiddich und Co. sondern auch einen subtilen Scotch aus einer der letzten Lowland-Brennereien überhaupt. Wurde jedoch mittlerweile durch den Glenkinchie 12 Jahre abgelöst. Read full review
81
3
Auchentoshan 12 Jahre
Der 12-jährige Auchentoshan ist ein solider Lowland-Malt ohne größere Überraschungen. Im Glas gibt er sich harmonisch mit leicht nussigen Noten, die in Toffee übergehen. Insgesamt könnte der Geschmack aber noch etwas ausgeprägter und kräftiger sein. So bleibt das Bild eines harmonischen, aber nicht übermäßig komplexen Whiskys zurück. Für Einsteiger ist der Auchentoshan 12 Jahre gut geeignet. Mit rund 30 Euro ein solider Lowland-Whisky zu einem fairem Preis.Read full review
72
Gelungen
4
Auchentoshan American Oak
Die Whiskys von Auchentoshan hinterlassen einen gemischten Eindruck: Spannenden Abfüllungen wie dem Three Wood (NAS) stehen lahme Lowland-Enten wie der Auchentoshan 12 Jahre gegenüber. Auch der American Oak kann im Nosing und Tasting nicht überzeugen: Geht der milde Auftakt mit fruchtigen Noten noch in Ordnung, baut der Whisky im Mittelteil und Abgang stark ab. Selbst Einsteiger sollten zu einem Single Malt greifen, der sie etwas mehr fordert.Read full review
68
Langweilig