Seit einigen Jahren sprießen neue Gins fast wie Pilze aus dem Boden. Bei den vielen Neuerscheinungen mit vielen unterschiedlichen Herstellungsmethoden, Botanicals und Geschmacksrichtungen ist es nicht ganz leicht den Überblick zu behalten. So Welcher Gin ist gut und von welchem kann man getrost die Finger lassen? In unseren Testberichten erläutern wir nicht nur Hintergründe von Gin aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern bewerten sie auch anhand ihrer Gestaltung & Story sowie ihrem Geruch, Geschmack und der Preis-Leistung.

1
Adler Berlin Dry Gin
Mit seinen großen Schwingen hebt sich der Adler von der Vielzahl an durchschnittlichen Regional-Gins ab. In der schön gestalteten Flasche erwartet Genießer solides Destillateurs-Handwerk. Mit dezentem Wacholder und vielschichtigen Botanicals spielt sich der Adler Dry Gin in unsere Herzen. Ein wunderbarer Gin - auch als Geschenk für beste Freunde. Der Preis von rund 30 Euro ist für einen Premium-Gin dieser Qualität sehr attraktiv.Read full review
90
Weltklasse
2
Ferdinands Saar Dry Gin
Der Ferdinands Dry Gin macht schnell klar, dass er mehr ist als nur eine Marketingnummer: Das feine, mineralische Aroma des Riesling-Weins prägt Geruch und Geschmack (letzteren etwas stärker) und sorgt für ein ungewöhnliches Genusserlebnis. Kontrastreich tänzeln die Aromen, mit Mut zur Kante, vor allem im eher bitteren Abgang. Ein spannender, ungewöhnlicher Gin und deshalb sehr empfehlenswert!Read full review
86
Gelungen
3
The Botanist Dry Gin
Man kann dem The Botanist Dry Gin nicht viel vorwerfen. Er ist grundsolide destilliert, sehr schmackhaft, erfrischend und rund. Dennoch vermisse ich als Whiskygenießer etwas die harte Kante. Der passionierte Gintrinker wird jedoch vermutlich mit der Zunge schnalzen. Als guter Sommergin ist der Botanist Dry Gin eine Empfehlung wert.Read full review
85
4
Colombian Aged Gin
Als wäre ein kolumbianischer Gin aus Zuckerrohr nicht schon ungewöhnlich genug, trumpft der Colombian Aged Gin im Tasting mit vielen interessanten Aromen auf. Die Lagerung in ehemaligen Rum-Fässern bringt dabei spannende neue Nuancen in die Spirituose. Gin muss nun zwar nicht völlig neu gedacht werden. Der Gin-Genießer mit dem Sinn für das Besondere wird jedoch seine Freude an diesem Gin-Neuling haben. Der Preis ist mit rund 30 Euro fair.Read full review
83
5
Spitzmund Gin
Spitzmund Gin hat einen angenehmen Wacholdergeschmack und gefällt durch Kräuteraromen sowie fruchtige Noten. Für den Gin-Einsteiger könnte er aber auch etwas zu würzig und scharf sein. Der Preis von etwa 37 Euro ist ok. Read full review
79
6
Feel! Munich Dry Gin
Insgesamt ein solider Gin, der sich durch seine milden Geschmacksnoten sehr gut zum Mixen eines Gin Tonics eignet. Die 0,7l-Flasche weist kostet um die 35 Euro. Geschmacklich ist die kräuterig-blumige Ausrichtung des Gins gefällig. Ob die biologischen Zutaten und das Vegan-Label den Gin besser machen bleibt fraglich. Aber da wird es wohl ohnehin eher um die persönliche Einstellung gehen. Read full review
78
7
Gin Alpin
Die Natur der Alpen liefert die Aromen für den Gin Alpin aus der Familienbrennerei Guglhof. Die Mischung der verwendeten Botanicals aus Alpenrose, Wildfrüchten und Blüten verleiht dem regionalen Gin ein mildes Aroma. Alles in allem ein solider, aber nicht sonderlich spannender Gin. Der Preis von 40 Euro pro Flasche erscheint uns zu hoch angesetzt.Read full review
59