Benriach

Als es nach der Gründung von Benriach (ausgesprochen: ben-ree-ack) im Jahr 1897 so richtig losgehen sollte, war es eigentlich auch schon wieder vorbei. Denn im Jahr 1900 schloss die Destillerie in der Speyside bereits wieder ihre Pforten und es sollte bis 1965 dauern, bis Benriach durch die Glenlivet Distillers Ltd. wiedereröffnet werden sollte. Im Jahr 2004 übernahm der frühere Brennmeister Billy Walker zusammen mit südafrikanischen Investoren die Destillerie, bis sie schließlich im Jahr 2016 an den Spirituosen-Konzern Brown Forman weiterverkauft wurde.

Die wichtigsten Whiskys der Benriach-Destillerie

In den letzten 10 Jahren wurde das Destillerie-Portfolio stark ausgebaut. Auch die Destillerien GlenDronach (2008) und Glenglassaugh (2013) gehören zu Benriach. Die wichtigsten Whiskys von Benriach sind Heart of Speyside (NAS), sowie die 10jährige Abfüllung. Die weiteren Standard Abfüllungen mit Altersangabe sind 16, 20, 25 und 35 Jahre gelagert worden. Im Jahr 2016 wurden in der Benriach-Destillerie etwa 2,35 Mio. Liter Alkohol produziert wovon etwa 150.000 Liter getorften Whisky umfassten. Mit 35 ppm. sind diese Whiskys mittelstark getorft, was für eine Speyside-Destillerie dennoch eher ungewöhnlich ist.


Hier erfahrt ihr mehr über die Whiskys von Benriach:



Nach oben ↑