Dieser Rum kommt herum! Schon bevor der Barbados Plantation 20th Anniversary den Weg in die Flasche und unsere Gläser findet, hat er bereits eine weite Reise hinter sich. Für gewöhnlich würde man annehmen, dass ein Rum aus Barbados der Einfachheit halber auch vollständig dort reift und dann ohne Umweg für den Export abgefüllt wird. Der Barbados Plantation lagert tatsächlich im ersten Schritt über mehrere Jahre in ausgedienten Ex-Bourbon-Fässern auf der Karibikinsel.

Lagerung des Rums auf Barbados und in Frankreich

Anschließend wird der Rum jedoch vom Cognac-Hersteller Ferrand nach Frankreich verschifft und in das Chateau de Bonbonnet transportiert. Hier werden die unterschiedlich alten Rums zu einem Blend vermählt, worauf der Barbados Plantation als fast-schon-Franzose weitere 12 bis 18 Monate in Ex-Cognac-Fässern verbringen darf. Dieser „Double-Aging“ genannte Prozess, welcher an das Finishing von Whiskys erinnert, soll dem Rum mehr Körper und Komplexität verleihen. Ob sich die weite Reise des Barbados Plantation gelohnt hat?

Unsere Tasting des Plantation XO 20th Anniversary Rum

Wie riecht er?

Kaum ist der Korken der eher klassisch gestalteten Flasche gelupft, haben wir schon den intensiv süßen Duft des Rums in der Nase. Der Barbados Plantation 20th Anniversary trumpft mit einer sehr ausgeprägten Süße auf, wir riechen Zuckerrohr, Kokos und Vanille. Nach einer kurzen Atempause für den Rum sind auch Nuancen von trockenem Gras und eine leicht säuerliche Note, die uns an Apfelringe oder saure Drops erinnert, wahrnehmbar. Hierfür ist vermutlich das Finishing im Cognac-Fass verantwortlich, welches in einer weinbrandartigen Note resultiert.

Wie schmeckt er?

„Bumm, hier bin ich!“, würde dieser Rum wohl sagen, wenn er sprechen könnte. Der Barbados Plantation hält mit seinen Aromen nicht hinter dem Berg, sondern breitet sie sogleich offen vor uns aus. Er ist sehr, sehr süß – das muss man mögen, sonst wird man mit diesem Rum keine Freundschaft schließen. Wärmend und weich finden sich auch hier die Aromen von Zuckerrohr, Kokos und Vanille wieder. Im Abgang verbinden sich Eichenholznoten mit einer feinen Säure wie aus einem Weinfass zu einem stimmigen Finale. Mit zunehmender Standzeit wird der Rum cremiger, er wirkt wie geschaffen als Begleiter eines reichhaltigen Desserts. Üppig und harmonisch rundet er einen besonderen Abend ab.

Hinweis: Laut dem Rum-Project sind in unabhängigen Tests Hinweise auf undeklarierten Zucker und andere Zusatzstoffe im Plantation 20th Anniversary Rum gefunden worden.

Wir danken dem Weisshaus Shop für die Zusendung des Barbados Plantation.

Plantation XO 20th Anniversary Rum
Gestaltung & Story90
Geruch88
Geschmack86
Preis-Leistung82
87
Fazit
Man muss es schon süß und üppig mögen, sonst wird einen der Barbados Plantation 20th Anniversary nicht begeistern. Der ist ein exzellenter Dessert-Rum und ideal für den Abschluss eines guten Essens geeignet. Die Süße von Kokos und Vanille wird sehr gut in die herberen Eichenholz- und Cognac-Aromen eingebunden. Ein besonderes Geschmackserlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*